Über Smartbroker Holding AG

Online-Broker. Community. Börsenportale.

Die Unternehmensgruppe der Smartbroker Holding AG betreibt den Smartbroker – einen mehrfach ausgezeichneten Online-Broker, der seit Markteintritt im Dezember 2019 als einziger Anbieter in Deutschland das umfangreiche Produktspektrum der klassischen Broker mit den äußerst günstigen Konditionen der Neobroker verbindet. Zum Jahresende 2021 betreute das Unternehmen gesamt mehr als 240.000 Kundendepots mit Vermögenswerten in Höhe von mehr als €8,8 Mrd.

Gleichzeitig betreibt die Gruppe vier reichweitenstarke Börsenportale (wallstreet-online.de, boersenNews.de, FinanzNachrichten.de und ariva.de). Mit mehr als 320 Mio. monatlichen Seitenaufrufen (Durchschnitt 2021) ist Smartbroker Holding der mit Abstand größte verlagsunabhängige Finanzportalbetreiber im deutschsprachigen Raum und unterhält die größte Finanz-Community. In den Foren der vier Börsenportale sind mehr als 970.000 finanzaffine User registriert. Täglich werden über 12.000 Lesermeinungen zu Aktien und Kapitalanlagen veröffentlicht. Neben internationalen Nachrichtenagenturen beleuchten renommierte Finanz-Profis, ausgewählte Community-Experten und Fachautoren das Geschehen rund um die Themen Wirtschaft, Börse und Politik.


Unternehmensgeschichte

2021

Die Gruppe konnte die Anzahl der geführten Wertpapierdepots sowie die betreuten Vermögenswerte mehr als verdoppeln. Zum Jahresende verzeichnete wallstreet:online (seit Juli 2022 Smartbroker Holding AG) insgesamt rund 240.000 Depots, 200.000 davon entfielen auf den mehrfachen Testsieger Smartbroker.

Das Unternehmen etablierte sich als größter Next Generation Broker nach betreutem Vermögen am deutschen Markt und verzeichnete Assets under Custody von über €8,8 Mrd. – dies entspricht einem durchschnittlichen Volumen von rund €37.000 je Depot und liegt damit deutlich über dem üblichen Durchschnitt herkömmlicher Neobroker. Der digitale Full-Service Broker Smartbroker wurde erneut vielfach ausgezeichnet und gewann unter anderem den 1. Platz im Bankentest der Fachzeitschrift „Euro“ in der Kategorie Brokerage.

Zudem baute die wallstreet:online AG (seit Juli 2022 Smartbroker Holding AG) ihre Beteiligung am Smartbroker-Betreiber wallstreet:online capital AG (seit Juli 2022 Smartbroker AG) auf über 95% aus und initiierte die Erweiterung der bestehenden KWG-Lizenz der wallstreet:online capital AG als Wertpapierinstitut für das Erbringen weiterer Wertpapierdienstleistungen. Die Gruppe verstärkte ihre Teams personell und gewann mit Matthias Hach als CEO und Roland Nicklaus als CFO zwei Branchenexperten für die weitere Umsetzung der ambitionierten Unternehmensstrategie.

2020

Im ersten Geschäftsjahr gewann der Smartbroker mehr als 80.000 Kunden. Zum Jahresende kam die Gruppe auf mehr als €4 Mrd. verwahrtes Anlagevermögen. Auf ihren Börsenportalen erzielte sie durchschnittlich 290 Mio. Seitenaufrufen pro Monat, was einem Wachstum von mehr als 100% gegenüber dem Vorjahr entsprach, und zählte mehr als 830 Tsd. registrierte Nutzer in ihren Finanz-Communitys, ein Plus von 9% im Vergleich zu 2019.

Zudem wurde der Smartbroker mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit den renommierten Awards „Brokerage Platz 1” und „Fondshandel und Sparpläne Platz 1” von „Euro” bzw. „Euro am Sonntag” sowie Top-Platzierungen im „Focus Money“ Ranking für die Bereiche „Beste ETF Sparpläne” und „Top Wertpapiersparpläne”.

2019

Das wesentlichste Ereignis des Jahres fand ganz zum Schluss statt: Der Markteintritt des Smartbrokers wurde das gesamte Jahr über vorbereitet und schließlich im Dezember vollzogen.

Im Februar übernahm die Smartbroker Holding AG zudem die ABC New Media AG mit deren Finanzinformationsportal www.finanznachrichten.de. Des Weiteren erfolgten die Akquisitionen von Ariva.de (April) und Smart Investor (Oktober). Damit wuchsen die monatlichen Seitenaufrufe um mehr als 70% gegenüber dem Vorjahr auf die Marke von 139 Mio. (Durchschnitt 2019). Im April genehmigte die Bafin die Beteiligung an der wallstreet:online capital AG (Betreiber von fondsDiscount.de) und setzte damit eine wichtige Voraussetzung für den Start des Smartbrokers zum Jahresende.

2018

Im Februar 2018 fusionierte die Smartbroker Holding AG mit der Markets Inside Media GmbH, die das Portal www.boersennews.de und die gleichnamige App betreibt. Im selben Jahr konnten zum ersten Mal mehr als 100 Mio. monatlichen Seitenaufrufe auf den Finanzportalen gezählt werden.

2011-2017

Die Gesellschaft erreichte wichtige organische Wachstumsziele und entwickelte sich zu einer der gefragtesten Adressen für Finanz- und Kapitalmarktthemen im deutschsprachigen Raum.

2010

Im Mai 2010 erwarb André Kolbinger 75% der Anteile der Smartbroker Holding AG von Axel Springer SE zurück.

2006-2007

Im Februar 2006 wurden die Aktien der Smartbroker Holding AG in den Freiverkehr (Open Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen.

Im Mai 2007 wurde die Mehrheit der Aktien an der Smartbroker Holding AG durch die Axel Springer SE übernommen. Es folgte der Wechsel in den Entry Standard im selben Jahr.

2003

In 2003 übernahm die Familie Kolbinger sämtliche Aktien, die bis dahin von den Finanzinvestoren gehalten wurden. Von 2003 bis Ende 2004 wurde das Unternehmen unter der Führung von Herrn André Kolbinger restrukturiert und neu aufgestellt.

2000

Nach der Umfirmierung der GIS Wirtschaftsdaten GmbH im Jahr 2000 in wallstreet:online GmbH folgte noch im selben Jahr der Formwechsel in eine Aktiengesellschaft. Im Jahr 2000 konnte das Unternehmen zwei Kapitalerhöhungen platzieren und die Venture Capital Gesellschaften 3i und T-Venture als Gesellschafter gewinnen.

1998

Die heutige Smartbroker Holding AG ist aus der 1998 gegründeten GIS Wirtschaftsdaten GmbH hervorgegangen. Hauptgeschäftstätigkeit war von Beginn an die Vermarktung des Finanzportals www.wallstreet-online.de.